Autor Beiträge

4. Dezember 2015 um 16:56

Was kann man mit den Kindern am 24.12. am Heiligabend Vormittags machen? Die Kinder sind im Kindergarten-Alter. Ich war früher mit meinen Großeltern oft im Wald die Tiere füttern. Die Vögel haben Körner bekommen, das Wild frisches Stroh. Wir haben das als „gute Tat“ sehr gerne gemacht. Dann viel einem das viele Essen über die Feiertage hinweg viel leichter 😀

Nun liegt ja aber Weihnachten nur noch selten Schnee. Kein rodeln. Keine Tiere füttern. Kein Schlittschuhlaufen auf dem See. Was macht man also mit den Kindern am Heiligabend, in einer Generation die Weihnachten ohne Schnee erlebt? Immer nur Spaziergehend und Plätzchen backen ist irgendwie auch zu langweilig..

8. Dezember 2015 um 9:11

Niemand eine Idee was man am Vormittag des Heiligabend mit den Kindern machen kann?

9. Dezember 2015 um 16:23

Hey Lisi,

wir besuchen immer zuerst Oma und Opa, anschließend geht es zum Krippenspiel und es wird noch etwas draußen spazieren gegangen. Am Nachmittag machen wir dann gemeinsam Gesellschaftsspiele oder treffen uns mit Freunden wo die Kinder gemeinsam spielen können. Also du siehst nix weltbewegendes aber der Tag geht dann auch ruck zuck rum 🙂

 

LG

10. Dezember 2015 um 12:48

Hi Luca,

das klingt nach einem schönen Heiligabend bei euch 🙂 Ich würde allerdings gerne etwas „Besonderes“ machen. Da bei uns die Großeltern um die Ecke wohnen, wäre der Vormittag so für die Kinder zwar sicherlich wie immer sehr schön aber eben nichts besonderes.

Schnee liegt bei uns leider immer noch nicht und ich denke bis Heiligabend wird auch nichts mehr an Schnee fallen. Wir haben jetzt überlegt am Vormittag einen Bauernhof zu besuchen. Da können die Kinder die unterschiedlichen Tiere bestaunen und mal ganz nah erleben (wir wohnen in einer Großstadt). Ich muss nur noch einen Bauernhof finden, der uns Vormittags mal auf seinen Hof gucken lässt. Die haben ja sicherlich auch an Weihnachten andere Dinge zu tun, als die Großstadt-Kids zu bespaßen 😀

Vielleicht fällt uns aber ja noch eine andere Idee ein. Oder euch 😉 Bin für alle Vorschläge und Ideen offen. Lieben Dank.

11. Dezember 2015 um 15:57

Meine Empfehlung, geh in die Eishalle Schlittschuhlaufen. Für die Kids ist etwas besonderes und selber macht es auch Spaß 😉 schönen 3 Advent 🙂

7. Januar 2016 um 1:02

Hallo,

Vormittags haben wir immer beim Aufräumen, Baum schmücken und der Essensvorbereitung geholfen. Mittags wurde dann eine Kleinigkeit gegessen und dann ein Spaziergang gemacht. Daraufhin ging es dann in die Kirche. Danach gab es Essen und die Bescherung.

LG

25. Oktober 2017 um 11:51

Ich war früher ab und an Schlittenfahren zu Heiligabend aber das geht ja dank Klimawandel nicht mehr

19. Juni 2018 um 13:14

Ich war auch schon seit Ewigkeiten zu Weihnachten nicht mehr Schlitten- oder Schlittschuhfahren. Sehr schade! 🙁

27. Juni 2018 um 12:05

Ich würde auch raus in die Natur oder in der Eishalle Schlittschuh laufen. An sich kann man auch ins Kino gehen, wenn ein schöner Weihnachtsfilm läuft.

26. September 2018 um 7:20

Hello!

Bei uns ist die „Arbeit“ am Heiligen Abend eigentlich immer ziemlich genau aufgeteilt. Meistens handhaben wir das nämlich so, dass sich mein Mann gemeinsam mit den Kindern einen Film im Kino ansieht oder je nach Wetter auch einen Spaziergang im Park macht und ich währenddessen die bei https://www.weihnachtskugeln.org gekauften Weihnachtskugeln an den Baum hänge und die Geschenke darunter lege.

Danach gehen wir meistens alle gemeinsam etwas Essen, besuchen kurz meine Schwiegermutter und gegen 17 Uhr gibt es dann die Bescherung für die Kinder.