Autor Beiträge

7. September 2015 um 16:56

Hallo,

ich möchte heiraten. Ja, da redet man das halbe Leben lang von Hochzeit, spielt es schon als kleines Kind mit den Puppen und irgendwie begleitet das Thema „Heiraten“ doch uns Frauen ein Leben lang und  plötzlich ist es dann soweit 🙂

Also gut, bei mir sind schon noch ein paar Monate Zeit aber so langsam beginnen doch schon die ersten Hochzeitsplanungen. Mein Verlobter und ich möchten standesamtlich heiraten. Nun hab ich bei der Stadt angerufen und denen das mitgeteilt und auch einen Termin für die Planung erhalten. Allerdings erst Ende November. Das reicht zwar noch dicke hin sagt die Frau vom Standesamt (sonst hätte sie den Termin ja wahrscheinlich nicht so gelegt) aber ich gehöre halt zu den Frauen, die bei allen Punkten, die nicht in der eigenen Hand liegen, frühestmöglich Sicherheit schaffen will. Tja, damit muss mein zukünftiger Mann nun leben 😀

Ich habe daher ein paar Fragen zur standesamtlichen Hochzeit und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen?

  1. Wie viele Wochen/ Monate vorab sind üblich, die Hochzeit beim Standesamt anzumelden?
  2. Mit welchen Kosten sind bei einer standesamtlichen Hochzeit zu rechnen?
  3. Wie viele Gäste dürfen üblicherweise bei der Trauung anwesend sein (war bisher erst auf zwei Hochzeiten und die waren kirchlich)?
  4. Und wenn nimmt man mit auf das Standesamt? Sind das die Eltern, Großeltern und Geschwister? Oder auch die besten Freunde? Wo zieht man hier den Strich, was ist üblich?
  5. Um welche Uhrzeit empfiehlt sich eine standesamtliche Trauung? Lieber sehr früh am Vormittag, weil danach noch viel passiert bis zum Mittag? Oder lieber unmittelbar vor der Mittagszeit um anschließend gleich zur Location zu fahren um das Mittag den Gästen anzubieten?
  6. Dürfen wir auch standesamtlich heiraten, wenn mein Mann evangelisch ist (ich gehe zu 99,9% davon aus, stelle die Frage zur Sicherheit aber trotzdem lieber)?
  7. Welche Dokumente/ Unterlagen werden vor/ zur Anmeldung der Hochzeit auf dem Standesamt benötigt? Um welche Unterlagen muss ich mich rechtzeitig kümmern? Welche Unterlagen benötigen viel Zeit, sollten sie ggfs. neu angefertigt werden müssen (wie Geburtsurkunde oder was auch immer)?
  8. Nur mal so aus Interesse? Darf man kirchlich und standesamtlich heiraten? Und ab welchem Zeitpunkt ist man dann tatsächlich verheiratet? Nach der ersten Trauung oder müssen beide Trauungen, also in der Kirche und im Standesamt, erst vollständig abgeschlossen sein?

Puuh, Fragen über Fragen 🙂 Ich hoffe mir können wenigstens einige der Fragen beantwortet werden. Das würde mich schon etwas weiterhelfen. Vielen, lieben Dank. Carla

10. September 2015 um 14:33

Hi Carla,

erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Verlobung. Ja, die eigene Hochzeit. Schon ein Traum von uns Mädchen 🙂 Ich kann deine Vorfreude und Engagement was die Vorplanungen angeht nur allzu gut nachvollziehen. Wäre da ganz genauso 🙂

Ich hoffe ich kann dir ein paar Antworten auf deine Fragen zur standesamtlichen Hochzeit bieten:

  1. Idealer Zeitpunkt für die Anmeldung beim Standesamt: Der frühestes Zeitpunkt für die Anmeldung beim Standesamt ist 6 Monate vor dem Hochzeitstermin. Ich würde dir aber empfehlen schon vorher mal mit den Damen oder Herren vom Standesamt zu sprechen um einfach deinen Wunschtermin schon mal ins Spiel zu bringen. Vor allem wenn es ein spezielles Datum sein soll, wie der 01.06.2016 oder soetwas, sind die Standesämter immer schnell von Terminanfragen voll. Also bereits vor den offiziellen 6 Monaten.
  2. Kosten einer standesamtlichen Hochzeit: Die Kosten für das Standesamt sind unterschiedlich und von verschiedenen Faktoren abhängig. Liegen die Gebühren für eine „normale“ standesamtliche Trauung bei etwa 50-100 Euro, sind die Kosten höher, ist einer der Partner Ausländer (Prüfung der Ehefähigkeit muss erfolgen). Dazu kommen noch ca. 20-50 Euro für das Stammbuch der Familie und eine Gebühr von ca. 100 Euro bei Hochzeiten an Samstagen. Was die Kosten also angeht, solltest du bei deinem Standesamt nachfragen. Eine Pauschalpreis XY gibt es also nicht.
  3. Anzahl der Gäste bei der standesamtlichen Trauung: Ganz einfach. So viele wie reinpassen 😉 Das Standesamt stellt ausreichend Sitzmöglichkeiten bereit. Da immer wieder Gäste fotografieren und einige demnach durchweg stehen, können 2-5 Leute mehr rein als Stühle vorhanden sind, meiner Meinung nach.
  4. Wer sind die Gäste bei der standesamtlichen Trauung: Üblicherweise anwesend bei der standesamtlichen Trauung sind natürlich die Braut und der Bräutigam aber auch die Trauzeugen, die Eltern, die Großeltern, Geschwister, Onkel und Tanten (je nach Größe der Familie) und ggfs. auch die engsten Freunde, wenn die nicht schon eh die Trauzeugen sind.
  5. Beste Uhrzeit für die Trauung: Tja, was soll man darauf antworten? Ist halt komplett abhängig was ihr den Tag noch vor habt. Ist Big Party geplant, würde ich es auf jeden Fall Vormittags machen. Nicht gleich Morgens um 08Uhr, da man immer eine Stunde vor Beginn da sein sollte und mit Schick machen müsst ihr, aber auch die Gäste, ja schon früh um 5 aufstehen. Das geht überhaupt nicht!! 🙂 Aber so um 10 Uhr finde ich, ist eine sehr angenehme Uhrzeit. Wenn ihr danach keine Party geplant habt, würde ich es lieber zur Nachmittagszeit machen und anschließend noch schön Abendessen gehen.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Habe noch nicht alle Fragen geschafft zu beantworten aber es hilft vielleicht schon etwas weiter 🙂 LG

14. September 2015 um 8:40

Hallo,

1. 6 Monate vorher wären mir viel zu kurzfristig. viele Städte haben jetzt schon Kalender für nächstes Jahr. somit kann man sich jetzt auch schon einen Termin holen.

2. Jede Stadt unterschiedlich

3. Auch da finde ich es sehr unterschiedlich, da die Standesämter unterschiedlich groß sind

4. Ich finde auch die engste Familie und die zwei Trauzeugen, Freunde haben da eigentlich (noch ) nichts zu suchen

5.Die Zeit wird man glaube ich gar nicht planen können, da manchmal nicht nur eine Hochzeit auf diesem Standesamt stattfindet. somit muss man sich halt fügen.

6. Klar!

7. Keine Ahnung 😛

8. Erst Standesamt dann Kirche.

So ist es denke ich mal richtig;-) viel Spaß bei der Hochzeit

16. September 2015 um 9:11

@Kasper: Viele Standesämter aber erlauben erst eine Anmeldung 6 Monate vor der Hochzeit. Warum ist mir auch nicht klar, jeder möchte ja eigentlich langfristig die Auftragsbücher voll wissen. Aber was ist bei Behörden schon normal :p

16. September 2015 um 9:15

@carla: Zum Punkt 7, Unterlagen für die standesamtliche Hochzeit:

  • Beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister (Achtung: Keine Geburtsurkunde, die Zeiten sind vorbei).
  • Meldebescheinigung, die du dir vom Einwohnermeldeamt ausstellen lässt.
  • Personalausweis.

Das gilt, wenn beide Eheleute aus Deutschland kommen und ledig sind. Wie es ist wenn einer der Partner Ausländer ist kann ich leider nicht genau sagen aber das trifft in deinem Fall ja auch nicht zu.